Auktion 156B

Jugendstil - Art Déco
Glas

08. Juni 2021 um 16:00


Katalog

Jugendstil - Art Déco
Alle Lose Auktionskatalog kaufen

20,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

Im Auktionskatalog online blättern

Der Dienstag ging ebenso erfolgreich mit internationalem Glas weiter. Auch hier konnte etwas über die Hälfte der angebotenen Objekte abgesetzt werden. Die Daum Frères konnten sich diesmal über ihren ewigen Konkurrenten Emile Gallé hinwegsetzen und glänzten mit 69 Zuschlägen bei 93 Losen. Höchste Zuschläge ergingen dabei an eine seltene Vase ‚Blé‘ von 1898 mit EUR 6.500 (Los 103) und eine wunderschöne Henkelvase mit Champignons von 1907, die von EUR 4.000 auf EUR 6.000 kletterte (Los 131). Für eine tolle Überraschung sorgte auch eine kleine Vase ‚Muguet‘ von 1893, die von günstigen EUR 300 auf EUR 1.100 gesteigert wurde (Los 93). Im Vordergrund standen dieses Mal aber die Werke anderen Glasmanufakturen und Künstler. Die seltenen Früchte von Charles Schneider (‚Tomate‘, Los 274, EUR 2.100) eine aussergewöhnliche Intercalaire-Vase ‚La Danse’ von Muller Frères, die verdienter Maßen einen Zuschlag von EUR 4.600 erhielt (Los 257, SP 2.400 - 2.800) und eine Schale ‚Masque Femme‘ in Pâte-de-verre von François Décorchemont (Los 179) die mit EUR 7.000 ihren Schätzpreis bestätigte. Ihre obere Schätzung erreichte auch eine aufwendig gestaltete frühe Intercalaire-Vase ‚Papillon‘ von Eugène Kremer für Burgun, Schverer & Co. mit einem Zuschlag von EUR 12.000 (Los 84). Toplos des Nachmittags war allerdings Gabriel Argy-Rousseaus Tischleuchte ‚Fruits Tropicaux‘. Die tadellos erhaltene Tischleuchte aus transluzider Pâte-de-verre mit stilisierten Pflanzen wurde für EUR 30.000 zugeschlagen.