Auktion 169B

MADE IN ITALY
Design von Alessi bis Zanotta. Eine Privatsammlung

27. Juni 2023 um 17:30 MEZ


Katalog

Alle Lose Auktionskatalog kaufen

30,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)

Download Im Auktionskatalog online blättern

Wir freuen uns sehr, Ihnen am 27. Juni eine Privatsammlung von rund 250 Designobjekten präsentieren zu dürfen! Die einzigartige Auktion steht ganz im Zeichen ‘Made in Italy‘ und beinhaltet eine umfangreiche Bandbreite an Entwürfen großer Namen - Von Ettore Sottsass über Achille Castiglioni bis hin zu Gio Ponti - Freuen Sie sich auf einen Ausflug ins mediterrane Italien!

Die in dieser Auktion vorgestellten und zur Versteigerung stehenden Möbel, Leuchten und Objekte stammen aus einer wunderbaren Privatsammlung. Der Sammler ließ sich bereits im Teenageralter von Formen, Räumen und Farben in den Bann ziehen. Die Faszination für Designobjekte war geweckt und wurde mit unerschütterlicher Hingabe die darauffolgenden 45 Jahre intensiv kultiviert.

Im Alter von 14 Jahren fand er seine ersten Thonetstühle auf dem Sperrmüll einer süddeutschen Stadt und war daraufhin motiviert, seine theoretischen Kenntnisse in Sachen Möbeldesign zu vertiefen. Ein Jahr später, als 15-Jähriger, verdiente er sich nachts heimlich Geld in einer seinem Internat nahegelegenen Druckerei, da er sich, alle Widerstände ignorierend, in den Kopf gesetzt hatte, sein Internatszimmer durch einen originalen 'Plia'- Stuhl nach dem Entwurf von Giancarlo Piretti für Anonima Castelli 1967 zu bereichern.

Bereits als Abiturient begann der passionierte Sammler, in jeder freien Minute durch Europa - und vor allem durch Italien, insbesondere nach Mailand - zu reisen. Er kultivierte dort seine Liebe zu Design und schönen Dingen und erweiterte seine Kenntnisse sowie seine Sammlung. Dabei lernte er die flirrige, bunte, florierende Designszene Mailands näher kennen. Es war jene Zeit, als Elio Fiorucci mit seinen farbenfrohen Designs und seinem unkonventionellen, rebellischen Stil in der Mode bekannt wurde. Mit gerade 20 Jahren entschied der Sammler sich dafür, vor allem das italienische Design in den Fokus seiner Sammelleidenschaft zu stellen, welches ihn schon als jungen Teenager nachhaltig beeindruckt und fasziniert hatte.

Noch immer brennt der Sammler uneingeschränkt für seine Passion! Jahrzehntelanges Sammeln lehrte den leidenschaftlichen Designliebhaber jedoch auch, dass Betreuung und Instandhaltung einer umfangreichen Sammlung im Rahmen einer One-Man-Show oft auch an den physischen Kräften zehren. So reifte der Entschluss, sich - wenn auch mit blutendem Herzen - von einem Teil der Objekte zu lösen. Das Resultat ist der vorliegende Katalog mit rund 230 Objekten MADE IN ITALY, die darauf warten, in weitere leidenschaftliche Sammlerhände zu gelangen.


Trotz heißen Sommerwetters liessen es sich die Kunden nicht nehmen auf besondere Stücke in unseren drei Design-Auktionen 169A, B und C in dieser Woche zu bieten.

Das Highlight war dabei einer der seltenen ‚Illusion‘-Tische von Philippe Starck, der sein Limit durch eifriges Gefecht auf mehreren Seiten verdoppeln konnte und schliesslich bei EUR 30.000 zugeschlagen wurde (147). Davor war schon der seltene Armlehnsessel ‚Havana‘ von Henry van de Velde von EUR 14.000 auf 28.000 hochgesteigert worden. Ein deutscher Sammler setzte sich hier schliesslich gegen eine internationale Galerie durch (3).

In der Sondersammlung „Made in Italy“ war es der bekannte Handschuhsessel ‚Joe‘, der die Bieter faszinierte. Das mit weißem Leder bezogene Sitzobjekt tritt nun für EUR 7.500 den Weg in die Schweiz an (315).

In der Internationalen Design-Auktion am Mittwoch überraschte ein Leuchtenobjekt aus Keramik von Georges Pelletier die Design-Gemeinde. Heiß umkämpft, erhielt ein Schweizer Sammler erst bei der doppelten Schätzung des Objektes bei EUR 3.600 den Zuschlag (727).

Viele weitere schöne Objekte finden Sie in unserem Nachverkauf, der bis zum 28. Juli dauern wird.