Los: 14

Henry van de Velde
Tisch, um 1904

Henry van de Velde

H. 73 cm, Ø 83 cm. Mahagoni, geschnitzt.

Provenienz: Familie Colsman. Adalbert Colsman und seine Schwester Gertrud entstammten einer bedeutenden Textil-Dynastie im heutigen Velbert, in der Nähe von Essen. Gertrud hatte 1899 den Unternehmer Karl Ernst Osthaus geheiratet. Bekanntermaßen sollte Henry van de Velde bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs zahlreiche Entwürfe für das Ehepaar Osthaus liefern und auch das heutige Folkwang-Museum in Hagen gestalten. Adalbert Colsman stand seinem Schwager in seiner Begeisterung für zeitgenössische Kunst und Kunsthandwerk in nichts nach. So verwundert es nicht, dass er, 1914, anlässlich seiner eigenen Vermählung mit Thilda, die Einrichtung des gemeinsamen Hauses ebenfalls bei dem Belgier bestellte.

Schätzpreis: 9.000 € - 12.000 €

160A - Schools of Design
07. Dezember 2021 um 15:00

Literatur:

Hüter, Henry van de Velde, Berlin 1967, S. 71; vgl. Pecher, Henry van de Velde, Bd. 1, München 1981, S. 260, Nr. 1355.