Auktion 156A

Lalique Only

08. Juni 2021 um 15:00

Einlieferung bis
16. April 2021


Katalog

Lalique Only
Auktionskatalog kaufen

20,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten (versandkostenfrei innerhalb Deutschlands)


Vorbericht

Der Auktionsmonat Juni beginnt mit ‚Lalique only‘, unserer regelmäßigen Sonderauktion. Mit Entwürfen von 1912 bis in die 1990er Jahre werfen wir einen Blick auf die traditionsreiche Geschichte der Glasmanufaktur.

Im Fokus stehen Vasen mit begehrten Dekoren, wie das Modell ‚Archer‘ von 1921 (Schätzpreis 7.000 - 8.000 EUR) oder die Vase ‚Ceylan‘ von 1924.

Ein ganz eigenes Sammlerthema bilden die zahlreichen Flakonentwürfe der Manufaktur. Bereits 1907 begann René Lalique erste Modelle für den Parfumeur François Coty zu entwerfen. Eine Kollaboration, die für die Firma wegweisend sein sollte. Die attraktiven Flakons für große Marken, wie Coty, D’Orsay und Worth verhalfen René Lalique zur internationalen Bekanntheit. Ein Produktionszweig, der in der Firmentradition bis heute besteht. Unter Marie-Claude Lalique brachte das Unternehmen ab 1992 sogar eigene Düfte auf den Markt, die in limitierten Editionen hergestellt wurden. In der Auktion sind sowohl frühe Modelle, wie der Flakon ‚Fleurs de France‘ für D’Orsay von 1919 (Schätzpreis 500 - 600 EUR), als auch die späten Sammlereditionen, wie Marie-Claude Laliques Entwurf ‚Quatre muses‘ von 1994 (Schätzpreis 200 - 250 EUR) vertreten.

Auch im Interieur-Bereich beweist die Manufaktur ihren geschmackvollen Umgang mit Glas. Die massiven Türgriffe ‚Soleil‘ (Schätzpreis 8.000 - 10.000 EUR) sind eine Seltenheit auf dem Markt und verwandeln jedes Portal in einen eindrucksvollen Eingangsbereich.