Los: 177

Emile Gallé, Nancy
Vase 'Orchis Bouc', 1898-1900

Gallé, Emile, Nancy

Sechsseitige Balusterform. H. 30 cm. Überfangglas, rosafarben, milchig opaleszierend und farblos. Eingeschlossene Goldfolien, streifig verzogene, grüne und dunkelgraue Pulvereinschlüsse, tiefgeätzter und in reliefierter polychromer Emailmalerei ausgeführter Dekor mit Bocks-Riemenzunge, vierblättriger Einbeere und Akelei mit Goldhöhung. Der Grund mehrfach in Marteléschliff überarbeitet. Am Boden große ornamentale Signatur E Gallé fecit, eine Blüte im ausgeschliffenen Abriss umgebend, partiell martelliert.

Diese äußerst seltene Vase von Emile Gallé, die auf dem Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens entstand, vereint fast alle Glas- und Dekortechniken, für die der Künstler berühmt wurde: Der vielfache Glasüberfang mit Pulvereinschlüssen und Goldfolie, geätzte und geschnittene Dekore, aufwendige, reliefierte Emailmalereien mit Goldakzentuierung. Auch formal ist die Vase für Emile Gallés Ästhetik repräsentativ - seine schönsten Gefäße sind stets von der schlichten asiatischen Formgebung beeinflusst.

Zuschlag: 7.000 €

150B - Jugendstil - Art Déco
26. Mai 2020 um 15:00

Literatur:

Kat. Nancy 1900, Münchner Stadtmuseum, Mainz 1980, S. 60 (Form); vgl. Cappa, l'Europe de l'Art verrier, Liège 1991, S. 190, Nr. 332 (Dekor).