Los: 28

Henry van de Velde
Brosche, 1907/08

Henry van de Velde Müller, Theodor, Weimar

4 x 4 cm. Ausführung: Theodor Müller, Weimar. Silber, teilweise dunkel sulfiert. Bez.: Künstlersignet, 800 Mond Krone, Werkstattmarke TM (geprägt).

Zuschlag: 19.000 €

148A - Auktion Schools of Design
03. Dezember 2019 um 16:00

Literatur:

Es sind nur zwei weitere Exemplare der Brosche bekannt. Fritz Esche hatte drei dieser Broschen als Preis für die ersten drei Plätze im Tennis-Einzelturnier der Damen gestiftet, das 1908 stattfand. Gertrud Esche belegte darin den 3. Platz. Das Motiv soll verschlungene Tennissaiten darstellen. Föhl/Neumann, Henry van de Velde, Bd. I, Metallkunst, Leipzig 2009, S. 81, Nr. 1.1.92.