Los: 51

Josef Hoffmann
'Sitzmaschine', um 1905

Josef Hoffmann Kohn, J.&J., Wien

Mit fünffach verstellbarer, scharnierter Rückenlehne. Auf halbkreisförmigen Kufen. Seiten mit eingestellten Rechteckfüllungen. H. 84-116,5 cm, 66 x 82.5-123 cm. Ausführung: J. & J. Kohn, Wien. Buchenholz und Bugholz, Wiener Geflecht. Unterhalb der Sitzfläche und der Armstützen Kugelmotive. Rückseitig Metallstange mit Holzkugeln als Auflage für die Rückenlehnen.

Diese Variante mit Wiener Geflecht anstatt der gewürfelten Rückenlehne und dem Sitzbrett.

Zuschlag: 6.000 €

160A - Schools of Design
07. Dezember 2021 um 15:00

Literatur:

Die Sitzmaschine nimmt formal Bezug auf einen 1866 von Philipp Webb entworfenen 'Morris' chair. Erstmals ausgestellt in der Halle eines kleinen Landhauses, Kunstschau Wien 1908; Moderne Bauformen, 1908, S. 370, reproduziert in: D. E. Ostergard, Bent Wood, S. 258; J. &. J. Kohn, Der Katalog von 1916, Nachdruck, München 1980, S. 68, 'Moderne Salon-Lehnstühle', Nr. 669 'Rückenlehne verstellbar'; Renzi, Il Mobile Moderno, Mailand 2008, S. 160.