Biografie

Carl Otto Czeschka Wien 1878 - 1960 Hamburg Carl Otto Czeschka zeigte schon in jungen Jahren ein großes Talent für Zeichnung und Malerei. Er erhielt ein Stipendium für den Besuch des Gymnasiums in Wien und durchlief eine Lehre im Tischlerbetrieb seines Vaters. 1894-99 besuchte er die Akademie der Bildenden Künste in Wien. 1905-07 war er Mitglied der Wiener Werkstätte bis er selbst als Lehrer den Ruf an die Hamburger Kunstgewerbeschule erhielt. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Marmorreliefs für das Palais Stoclet in Brüssel, Illustrationen zu den „Nibelungen“, ein Gobelin für die Hamburger Staatsoper, und, 1946, das Logo für die Wochenzeitung DIE ZEIT.


Objekte von Carl Otto Czeschka