Los: 21

Henry van de Velde (Antwerpen 1863 - 1957 Zürich), Weimar
Kaffee- und Teeservice 'Service I', 1902-03

Henry van de Velde Koch & Bergfeld, Theodor Müller

Kaffeekanne mit scharniertem Deckel, Auftragsnummer 42283, H.18,2 cm; Teekanne mit scharniertem Deckel, Auftragsnummer 42284, H. 13,1 cm; zweihenkelige Zuckerdose mit abnehmbarem Deckel, Auftragsnummer 42285, H. 9,5 cm; Sahnegießer mit scharniertem Deckel, Auftragsnummer 42286, H. 8 cm; sowie ein Rumkännchen mit scharniertem Deckel, H. 15,3 cm. Ausführung: Koch & Bergfeld, Bremen für Theodor Müller, Weimar. Silber, teilweise innen vergoldet, Isolierringe aus Elfenbein. Jeweils am Boden gest.: ligiertes Künstlersignet, Mond Krone 925, Rumkännchen 800, sowie TH. MÜLLER. Jeweils mit nicht identifiziertem, graviertem Besitzermonogramm auf der Wandung. Dabei: Passiges Tablett (wohl nicht dazugehörig) aus versilbertem Metall mit Hammerschlagstruktur, 53,2 x 32 cm.

Vereinzelt leichte Altersspuren und Eindellungen.

Zuschlag: 125.000 €

100C - Jubiläums-Auktion Architekten als Design
06. Dezember 2011 um 07:37

Literatur:

Henry van de Veldes erstes Weimarer Silberservice, das gleich nach seiner Übersiedlung entstand. Föhl/ Neumann, Henry van de Velde, Bd. I, Metallkunst, Leipzig 2009, S. 104/105; ebda. S. 154-156, Nr. I.2.31-34 (dort nur Entwurfszeichnungen und ein Tonmodell dokumentiert). Ein modellgleiches Service befand sich im Besitz der Familie Esche und ist durch eine Archivaufnahme des Hauses in Lauterbach dokumentiert (Wiedergabe in: Henry van de Velde, 1920, Reprint Berlin 1984, S. 89). Laut Werkmonographie sind weitere Ausführungen des Services nicht bekannt. Bis auf das Rumkännchen und das Tablett entsprechen die angebotenen Serviceteile genau den Zeichnungsvorlagen und dem Tonmodell für den Sahnegießer.