Los: 428

Hal Buckner (Whidbey Island, WA 1938 - lebt in Southampton, NY)
'Olympia, Manet', 2003

Hal Buckner

Geschnittenes und emailliertes Aluminium. 86,0 x 158,0 x 4,0 cm. Verso signiert: Buckner und datiert: 2003 und betitelt: Olympia Manet (metallischer Faserstift). 'Schatten haben mich immer fasziniert, in meiner Kindheit wirkten sie mysteriös. Sie stellen einen negativen Raum dar, den es nicht gibt. Sie sind konzeptioneller Teil meiner Arbeit, sie verändern sich ständig mit dem Licht. Sie spielen eine wesentliche Rolle in meiner Arbeit', erklärte Hal Buckner zu seiner Arbeit (Ausstellungskatalog 'Shadows' Galerie Terminus, München, 2007).

Zuschlag: 2.000 €

154D - Moderne Kunst
10. Dezember 2020 um 15:00

Literatur:

Ausstellungskatalog 'Shadows' Galerie Terminus, München, 2007, S. 18 (mit farbiger Abb.).