Los: 650

Karl Schmidt-Rottluff (Rottluff 1884 - 1976 Berlin)
Künstlerpostkarte 'Turm hinter Bäumen', 1911

Karl Schmidt-Rottluff

Farbige Fettkreiden über Tuschfeder auf frankierter Vordruck-Postkarte adressiert und geschrieben an Frau Dr. Elsa Hopf in Hamburg. Poststempel Dangast ... 1911. 14,4 x 9,3 cm. Verso handschriftlich vom Künstler bezeichnet: "Frau Dr. Elsa Hopf Hamburg Bieber Str 3/5 Vielmals herzl. Grüsse Ihr S-Rottluff. Dangast - Nordsee." Wietek beschreibt diese Komposition als ein bildliches Gleichnis für die Dominanz der Natur gegenüber den Gebilden von Menschenhand: "Die sechste Postkartenzeichnung für Elsa Hopf von 1911, mit der selbst die Zahl der in diesem Jahr an Rosa Schapire gelangten übertroffen wird, ist in mehrfacher Hinsicht aussagefähig, obwohl zu bemerken ist, dass Tag und Monat der Absendung nicht mehr ablesbar sind und eine genauere zeitliche Einordnung dadurch erschwert wird. Es handelt sich um die letzte erhaltene Postkarte an die Hamburger Zahnärztin aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und trotz ihrer nur kurzen Grußbotschaft um ein wesentliches Zeugnis für das Verhältnis zwischen dem Künstler und der Sammlerin, welches aus dem Gleichklang wesensähnlicher Persönlichkeiten und übereinstimmender Kunst- und Naturauffassungen hervorgegangen war. Hauptmotiv der Zeichnung ist nicht der von Schmidt-Rottluff häufig gemalte und monumentalisierte Turm der Villa Wobick in Dangast, von dem nur der obere Teil im Hintergrund sichtbar wird, sondern ein den Herbst signalisierender Baum vorn, gegen dessen Leuchtkraft die übrige Farben- und Formenvielfalt nicht anzukommen vermag."

Zuschlag: 28.000 €

127C - Moderne Kunst
23. Juni 2016 um 15:00

Literatur:

Provenienz: Nachlass Dr. Elsa Hopf. Gerhard Wietek, Karl Schmidt-Rottluff, Zeichnungen auf Postkarten, Köln 2010, S. 279 und 280, Kat. 95 (mit farb. Abb.).