Los: 177

Gustav Stickley
Zwei Armlehnsessel 'Slatted Arm Chair' aus dem 'Mission'-Programm, um 1905

Gustav Stickley Stickley, L. & J.G., Fayetteville, NY

H. 100 x 68 x 63 cm. Leopold & John George Stickley, Fayetteville, NY, 1912-20.
Eichenholz, floraler Jacquardbezug. Bez.: Etikett THE WORK OF L. & J.G. STICKLEY.

Zuschlag: 1.700 €

130A - Highlights
06. Dezember 2016 um 17:00

Literatur:

Gustav Stickley (Osceola, Wisconsin 1858 - 1942 Syracuse, New York)

Stickley gilt als einer der wichtigsten Vertreter des amerikanischen Arts & Crafts-Stils. Durch die Herausgabe des Magazins 'The Craftsman' von 1901-1916 sorgt er dafür, die neuen europäischen Ideen in Kunsthandwerk und Design in den USA weiter bekannt zu machen.

Das älteste von elf Kindern lernt in der Möbelfabrik seines Onkels das Handwerk. Durch Magazine wie 'The Studio' und 'Pan' kommt er in Kontakt mit der Britischen Arts & Crafts-Bewegung, v.a. William Morris, C.R. Mackintosh und auch Josef Hoffmann beeinflussen sein ästhetisches Empfinden stark. Nach einem Aufenthalt in Großbritannien gründet er 1900 seine eigene Möbelwerkstatt 'The Craftsman Workshop' und beginnt Möbel zu produzieren, die sich durch einfache Mittel, klare Linien und qualitätvolle Verarbeitung auszeichnen. Er verwendet mit Vorliebe unlackiertes Eichenholz, das für ihn, genauso wie die Arts & Crafts-Bewegung als 'ehrliches' Holz gilt. Er verzichtet auf überflüssige Dekoration, Verbindungen werden nicht versteckt, manchmal werden Scharniere aus Kupfer als einzige Zierde verwendet. Die Werkstatt geht kurz vor dem ersten Weltkrieg bankrott, jedoch gelingt es Gustavs jüngeren Brüdern Leopold und John George die Entwürfe Gustavs in ihrer eigenen Möbelfabrik in Fayetteville weiterhin zu produzieren.