Los: 508

Josef Hoffmann
Vase, um 1909

Josef Hoffmann Wiener Werkstätte, Wien

Zylindrische Form mit ausschwingendem Rand. H. 8,7 cm. Ausführung: Wiener Werkstätte. Silber, durchbrochen gearbeitet, Dekor 'Efeu gebuckelt'. Gest.: Dianakopf im Sechseck, WW, Künstlermonogramm JH, Rosenmarke, Marke des Silberschmieds AB im Kreis. Gravierter Vorname Joachim. Einsatz aus farblosem Glas.

Mündungsrand mit kleiner Delle. Provenienz: Aus der von Henry van de Velde entworfenen Villa Schulenburg in Gera. Die Gravur bezieht sich auf einen der Söhne von Paul Schulenburg.

Zuschlag: 8.000 €

126 - Jugendstil-Art Déco
10. Mai 2016 um 00:45