Los: 5

Emile Gallé (Nancy 1846 - 1904 Nancy)
Balustervase 'Primevère des jardins', um 1895

Gallé, Emile, Nancy

Auf Trompetenfuß durch Scheibennodus abgesetzter ovoider Korpus mit abgeflachter Schulter, glockenförmige Mündung. H. 15,4 cm. Überfangglas, farblos und rosa, weißliche und tiefblaue Einschlüsse. Vollständig mit dem Rad in Hochschnitt gearbeiteter Dekor, Motiv mit blühenden Gartenprimeln, die Blüten und Blätter graviert, Martelégrund. Signiert: Gallé (gravierter und vergoldeter ornamentaler Schriftzug). Originales Firmenetikett EMILE GALLÉ PARIS NANCY 6.

Provenienz: Aus dem Besitz der Familie Emile Gallés.

Zuschlag: 20.000 €

112A - Highlights
10. Dezember 2013 um 23:39

Literatur:

Vasen in vergleichbarer Form entstanden bereits um 1880-84, Ricke/Schmitt, Slg. Gerda Koepff, Kunstmuseum Düsseldorf, 1998, Nr. 19; um 1889, die Vase 'le Sens de la vie', Bloch-Dermant, l'Art du verre en France, Lausanne 1974, S. 67; 1892 die Vase für die Gattin des Staatspräsidenten Carnot, in gleicher Größe, Ausst.-Kat. Emile Gallé et le verre, Nancy 2004, Nr. 171 oder eine montierte Henkelvase der Sammlung Hentrich im Kunstmuseum Düsseldorf, Nr. 190.