Los: 14

Otto Wagner
Zwei Armlehnstühle '6516' aus der Postsparkasse Wien, 1907

Otto Wagner Thonet, Wien

H. 77 cm, 54 x 57,5 - H. 77 cm, 55 x 57,5 cm. Ausführung: Thonet, Wien. Gebogenes Buchenholz, dunkelbraun gebeizt, schwarzes Kunstleder. Bez.: Prägestempel THONET 1.

Zuschlag: 6.000 €

166A - Schools of Design
29. November 2022 um 15:00 MEZ

Literatur:

Die Postsparkasse in Wien, 1903-12 erbaut, ist ein perfektes Beispiel für Wagners Gestaltungswillen als Gesamtkunstwerk. Aluminium und Glas strukturieren die Außenfassade. Alle verwendete Materialien und Konstruktionsweise wurden nach Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit ausgesucht, ein Gedanke, der heute noch sehr aktuell ist! Aluminium und Glas gliedern auch das Innere des hohen Raumes, selbst der Boden ist mit transparentem Glas belegt, was den Einfall des natürlichen Lichtes von oben unterstützt. Viele kleine Wand-/Pfeilerleuchten erhellen den Raum zusätzlich. Die Möbel liess Wagner bei den Firmen Thonet und Kohn produzieren. Er plante die Armlehnstühle aus gebogenem Holz in verschiedenen Ausführungen, je für das Umfeld, in dem sie eingesetzt werden sollten, in klarer Hierarchie zwischen Direktorenzimmer und Wartebereich im Kassensaal.

Ausst.-Kat. Traum und Wirklichkeit, Historisches Museum der Stadt Wien, Wien 1985, S. 88-105. Ostergard, Bent Wood and Metal Furniture, New York 1987, Nr. 46.