Los: 028

Le Corbusier; Charlotte Perriand; Pierre Jeanneret
Liege 'LC-4', 1928

Charles-Édouard Jeanneret-Gris (Le Corbusier) Weber, Heidi, Zürich; Cassina, Mailand

H. 65,5 x 160 x 58 cm. Cassina, Mailand für Heidi Weber, Zürich. Metallgestell, schwarz lackiert, Stahlrohr, verchromt, Metallfedern, schwarze Gummierung, schwarzes Leder. Bez.: Le Corbusier LC4 / 099.

Es handelt sich bei dieser Liege um eine sehr frühe Ausführung aus der Lizenzfertigung von Cassina. Die Liege war ein Geschenk Heidi Webers an Prof. Peter Jenny von der ETH Zürich im Jahre 1964/65. Ca. 1988/89 ging die Liege in den Besitz des Künstlers Prof. Urs Lüthi über.

Schätzpreis: 1.800 € - 2.200 €

Unverkauftes Objekt

142A - Schools of Design
11. Dezember 2018 um 17:00

Literatur:

Bereits im Jahre 1959 fertigte Heidi Weber die ersten Möbel in direkter Lizenz von Le Corbusier, in der Schweiz im eigenen Betrieb an. Aufgrund der großen Nachfrage vergab sie nach einigen Jahren eine Unterlizenz an Cassina, Mailand. Cassina begann mit der Produktion im Jahr 1964. Bei der hier angebotenen Liege handelt es sich um ein sehr frühes Exemplar, wohl aus den Jahren 1964/65 (Fertigungsnummer 099). Charlotte Perriand, CGP, S. 150.