Los: 408

Agathon Léonard (alias Léonard van Weydeveldt)
'Danseuse au tambourin' aus dem Tafelaufsatz 'le Jeu de l'Echarpe', 1898

Agathon Léonard Susse Frères, Paris

Tanzend, ein Tamburin hochhaltend. H. 55,5 cm. Ausführung: Susse Frères, Paris, um 1901. Bronze, vergoldet. Bez.: ALeonard Sculp, SUSSE FRES EDITEURS PARIS (bossiert).

Zuschlag: 20.000 €

138B - Jugendstil - Art Déco
15. Mai 2018 um 17:00

Literatur:

Kat. Jugendstil, Landesmuseum Karlsruhe 1987, Nr. 4-5, ausführliche Besprechung der Entstehung des Tafelaufsatzes, der Ausstellungen sowie Standorte unterschiedlicher Figuren und Gruppen; Die Jugendstilsammlung, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Bd. 3, Nr. 1308, Justus Brinckmann erwarb auf der Pariser Weltausstellung 1900 den gesamten von Sèvres ausgeführten Tafelaufsatz, das Hamburger Museum besitzt außerdem zwei Bossetti der Schärpentänzerinnen, Kat.-Nr. 1307. Anläßlich des Besuches des Russischen Kaiserpaares in Paris und Compiègne, 1901, präsentierte der französische Staatspräsident Emile Loubet der Zarin die Gruppe, Cadet, Susse Frères, Paris 1992, S. 64.