Los: 1

Josef Hoffmann
'Sitzmaschine', um 1905

Josef Hoffmann Kohn, J. & J., Teschen

Mit fünffach verstellbarer, scharnierter Rückenlehne. Auf halbkreisförmigen Kufen mit eingestellten Rechteckfüllungen. H. 110,5 cm, 64 x 85 cm (max.). Ausführung: J. & J. Kohn, Werk Teschen, vor 1916. Buchenholz und Bugholz sowie Schichtholz, furniert. An der Rückenlehne und Armstützen durchbrochene Rechteck- und Quadratornamente. Unterhalb der Sitzfläche und der Armstützen Kugelmotive. Rückseitig Metallstange mit Holzkugeln als Auflage für die Rückenlehnen. Bez.: J. & J. KOHN Teschen Austria (geprägt).

Zuschlag: 14.000 €

130A - Highlights
06. Dezember 2016 um 17:00

Literatur:

Die Sitzmaschine nimmt formal bezug auf einen 1866 von Philipp Webb entworfenen 'Morris' chair. Erstmals ausgestellt in der Halle eines kleinen Landhauses, Kunstschau Wien 1908; Moderne Bauformen, 1908, S. 370, reproduziert in: D. E. Ostergard, Bent Wood, S. 258; Kohn-Firmenkatalog von 1916, S. 68, 'Moderne Salon-Lehnstühle', No. 670 'Rückenlehne verstellbar'; Moderne Vergangenheit, Wien 1981, S. 299, Nr. 233; Ausst.-Kat. Josef Hoffmann, Museum Bellerive, Zürich 1983, Nr. 48; Traum und Wirklichkeit, Wien 1985, Nr. 13/ 15/ 30.