Los: 143

Emile Gallé, Nancy
Seltene Vase mit ostasiatischer Figur, nach einem Studienblatt von Louis Hestaux, 1885-90

Louis Hestaux Gallé, Emile, Nancy

Ovoider Korpus mit beidseitig abgeflachter Wandung. H. 14,9 cm. Farbloses Glas, im unteren Bereich rosafarbene Aufschmelzungen. In feiner Emailmalerei ausgeführter Dekor. Motiv einer Ostasiatin unter einem Apfelbaum stehend. Sign.: Gallé (Schriftzug in Schwarzlot).

Minimale Bereibungen an der Rückseite; ansonsten tadelloser Originalzustand. Provenienz: Familie von Emile Gallé.

Zuschlag: 15.000 €

120 - Jugendstil- Art Déco
19. Mai 2015 um 08:28

Literatur:

Der Dekor scheint mehrere Vorbilder zu haben. Die Gestalt der Ostasiatin geht wohl zurück auf eine Studie von Louis Hestaux, im Musée de l'Ecole de Nancy, um 1885, S. 112, Abb. im Kat. Emile Gallé, Jugendstilmeister aus Nancy, Karlsruhe 2005, Nr. 71; ein weiteres Studienblatt, im Pariser Musée d'Orsay, um 1889, zeigt ein Paar unter blühenden Baum, im Stile von Persischen Miniaturen, vgl. Thiébaut, Les dessins de Gallé, Paris 1993, S. 99, Abb. 4; vgl. Klesse/Mayr, Glassammlung Funke-Kaiser, Kunstgewerbemuseum Köln 1981, S. 532, Nr. 422, formgleiche Vase mit Motiv nach Hokusai.