Los: 466

Ferdinand Preiss (Erbach 1882 - 1943 Berlin), Berlin
Flötenspieler, 1920er Jahre

Ferdinand Preiss

Schreitend, in Kostüm mit Kummerbund und bestickter Weste, Querflöte spielend. H. 45,1 cm. Bronze, vergoldet und versilbert. Kopf, Hals, Hände und Flöte aus geschnitztem Elfenbein; Sockel aus grünem Onyx und schwarzem Marmor. Sockel sign.: F. Preiss (geritzt).

In vorzüglicher Erhaltung; Vergoldung und Versilberung an ganz wenigen Stellen mit geringfügigen Bereibungen. Sockel mit kleinen Bestoßungen.

Zuschlag: 16.000 €

120 - Jugendstil- Art Déco
19. Mai 2015 um 07:43

Literatur:

Catley, Art déco and other figures, Woodbridge 1978, S. 270; Shayo, Ferdinand Preiss, Woodbridge 2004, S. 49, Archivfoto der Präsentation von Preiss & Kassler auf der Leipziger Messe, 1930, der Flötenspieler in der rechten Rundbogennische, ebenda, S. 184, Modell 1141 von Preiss & Kassler.