Los: 1

Oskar Schlemmer
Gliederpuppe, 1922

Schlemmer, Oskar Hartwig, Josef

H. 37,5 x 37,5 x 6,5 cm. Josef Hartwig. Holz, vielfarbig gefasst, teilweise farblos lackiert; Hanf- und Baumwollkordel.

Oskar Schlemmers Gliederpuppe geht ursprünglich wohl auf einen Spielzeugentwurf. Ausgeführt wurde sie von Josef Hartwig, der auch das Schachspiel (Kat.-Nr. 15) entwarf. Hartwig stand den Werkstätten für Holz- und Steinbildhauerei als Handwerksmeister vor. Formmeister dieser beiden Werkstätten war 1922 bis 1925 Oskar Schlemmer. Eine enge Zusammenarbeit der beiden ist daher nicht verwunderlich. So fertigte Hartwig fertigte u.a. auch Wandplastiken an die auf Entwürfen von Schlemmer basierten. Schlemmers Ziel war es, die Grundelemente der Form mit Mensch und Raum in Einklang zu bringen. Vor allem in seiner Bühnenkunst suchte er nach Grundtypen menschlicher Bewegung im Raum, indem er die Tänzer mit Masken und raumplastischen Kostümen einkleidete. Die kleinteilig bewegliche Gliederpuppe illustriert diese wichtige künstlerische Fragestellung spielerisch in kleinen Dimensionen.

Zuschlag: 24.000 €

145A - 100 Jahre Bauhaus
25. Juni 2019 um 17:00

Literatur:
Provenienz: Aus dem Besitz der Familie eines bedeutenden Bauhaus-Meisters. Magdalena Droste, Bauhaus 1919-1933, Berlin 2013 (1990), S. 92; Ausst.-Kat. Oskar Schlemmer, Visionen einer neuen Welt, Staatsgalerie Stuttgart 2014, S. 77.