Mendini, Alessandro (1931 - 2019)

Alessandro Mendini ist einer der berühmtesten Vertreter des Radical Design in den 1980er Jahren und weltweit einer der bedeutendsten Designer der Postmoderne. Sein Gesamtwerk umfasst Architektur, Design, Malerei, sowie designtheoretische und designkritische Texte.

Seit 1970 war Mendini als Chefredakteur bei mehreren bedeutenden Zeitschriften wie Casabella (1970-1976), Modo (1977-1979) und später DOMUS (1979-1985) tätig. Parallel zu seiner redaktionellen Arbeit beschäftigte er sich mit innovativen Wegen der Gestaltung zu. So entstand 1973 die experimentelle Gruppe ‚Global Tools‘, in der Designer, Künstler, Architekten und Intellektuelle sich mit existenziellen Aspekten von Architektur und Design beschäftigten und letztendlich eine umfangreiche theoretische Basis für Entwurfsprozesse der Zukunft darlegten. In zwei Jahren (1973-1975) absolvierten die Mitglieder der Gruppe zahlreiche Experimente und Workshops, die in ‚Casabella‘ publiziert wurden.

In den späten 1970er Jahren gehörte Mendini zu den geistigen Vätern der Gruppe Studio Alchimia, zu der auch Alessandro Guererrio, Ettore Sottsass, Michele de Lucchi und Andrea Branzi zählten. Gemeinsam war ihnen die kritische Haltung gegenüber dem italienischen ‚Bel Design‘ sowie einem reinen Funktionalismus. Design bestehe, so Mendini, nicht darin etwas Neues zu kreieren, sondern Bekanntes neu zu arrangieren. Unter dem Stichwort Re-Design nahm sich Mendini einige bekannte Entwürfe des 20. Jahrhunderts vor, um diese zu verändern wie den ‚Zig Zag‘ - Stuhl von Gerriet Rietveld, Joe Colombos ‚Sedia Universale‘ sowie Gino Ponti Stuhl ‚Super leggera‘, den er mit Fähnchen verzierte.

Bedeutsam war für Mendini, seinen Objekten eine Seele zu verleihen. Mit dem Begriff ‚Poesie des Designs‘ suchte er nach Antworten auf fundamentale Fragen und näherte sich der Kunst an. So verbindet der in Anlehnung an Proust’s Roman ‚Auf der Suche nach der verlorenen Zeit‘ entstandene Sessel ‚Poltrona di Proust‘ Philosophie, Literatur, Kunst und Design. In der Möbel-Serie ‚Il Mobile Infinito‘ reflektierte Mendini den Aspekt des unendlichen Improvisierens.

Neben Möbeln entwarf Mendini auch kleinere dekorative Objekte wie Keramiken für Alessi sowie Glasobjekte für Venini Murano. Zu seinen bekanntesten Architekturentwürfen gehören das Museum in Groningen sowie der Paradise Tower in Hiroshima. Er starb am 18. Februar 2019 und hinterließ ein Erbe von außergewöhnlich facettenreicher schöpferischer Phantasie.

Weitere Sammler-Themen

Aalto, Alvar (1898 - 1976)
Albini, Franco (1905-1977)
The Marie and David Cooper Collection of Fine Art Deco Sculpture
Arteluce
Augarten, Wien
B.B.P.R.
Barovier, Ercole
Bellini, Mario (geb. 1935)
Brandt, Marianne (1893-1983)
Breuer, Marcel (1902-1981)
Bugatti, Carlo (1856-1940)
Chapo, Pierre (1927-1987)
Chiparus, Demètre H. (1886-1947)
Chryselephantin Skulpturen
Danese
Daum Frères
Erich Dieckmann - Funktionalität und Eleganz
Fornasetti, Piero (1913-1988)
Gallé, Emile (1846 – 1904)
Gambone, Bruno (geb. 1936)
'Intercalaire' - Malerei zwischen den Schichten
Jakobsson, Hans-Agne (1919 - 2009)
Knoll International
Künstlerpostkarten Heckel, Schmidt-Rottluff, Radziwill
Lalique, René (1860-1945)
Lattenstuhl ti 1a von Marcel Breuer
Le Corbusier (1887 - 1965)
Mari, Enzo (geb. 1932)
Martinuzzi, Napoleone (1882-1977)
Mucha, Alphonse (1860-1939)
Müller, Renate (geb. 1945)
Munari, Bruno (1907-1998)
Pâte de verre
Perriand, Charlotte (1903-1999)
Ponti, Gio (1891-1979)
Preiss, Ferdinand (1882-1943)
Primavera-Glas
Riemerschmid, Richard (1868 - 1950) und seine Stühle für den Haushalt des Malers Wilhelm Otto in Bremen
Riemerschmid, Richard (1868-1957)
Das Rozenburger Eierschalenporzellan
Sarfatti, Gino (1912-1985)
Scarpa, Carlo (1906-1978)
Schlemmer, Oskar (1888 - 1943)
Schneider Verreries
Sottsass, Ettore (1917-2007)
Straus, Paula (1894-1943)
Tiffany Studios, Die Tischleuchte 'Apple Blossom'
Tiffany, Louis Comfort (1848 – 1933)
Van de Velde, Henry (1863-1957)
Vuitton, Louis (1821-1892)