Murano-Glas

Nachbericht

Star der Auktion war Fulvio Bianconi

Fulvio Bianconi war erwartungsgemäß der Star der Murano-Auktion. Seine auf € 9.000 - 12.000 taxierte Vase 'Donnà' in Form eines weiblichen Torsos ging bei einem Zuschlag von € 11.000 an einen US-amerikanischen Sammler. Genau diese ‚Donna’-Vase war im vergangenen Jahr auf der großen ‚Bianconi’-Retrospektive in den Stanzel del Vetro in Venedig gezeigt worden.

Ein Münchner Murano-Liebhaber sicherte sich das Cover-Lot zur unteren Taxe bei € 8.000. Diese frühe und seltene Vase im berühmten 'Pezzato'-Dekor ließ zwei andere Vasen mit demselben Dekor, die bei € 2.200 bzw. €3.600 zugeschlagen wurden, weit hinter sich.

Nach einem Aufruf bei € 4.000 und einem längerem Bietgefecht ging Ercole Baroviers Vase 'Opalino a fiamma' für €8.000 an einen bedeutenden deutschen Murano-Sammler. Baroviers Flasche 'Variazione Christian Dior', eine spätere Arbeit aus dem Jahr 1969, sicherte sich hingegen ein anderer deutscher Sammler zur unteren Taxe bei € 5.000.

Viele andere Stücke von Barovier und ebenso die Gläser Carlo Scarpas fanden bei der internationalen Klientel großen Zuspruch.