Moderne Kunst

Pop Art - Picasso Keramik - Ausgesuchte Werke

Nachbericht

Das Konzept der Kunst-Auktion, die erstmals auf die Schwerpunktthemen Picasso und Pop Art hin kuratiert worden war, hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Zu den begehrtesten Stücken zählten die Arbeiten zweier Jahrhundertkünstler. Dies waren Pablo Picasso und Andy Warhol.

Der Auftakt der Auktion war Pablo Picasso gewidmet. Vor allem seinen keramischen Arbeiten galt guter Zuspruch. An die Spitze der herausragenden Zuschläge setzte sich der 1969 für Madoura entworfene Krug 'Visage aux yeux rieurs', der aus einer Privatsammlung in Berlin übernommen wurde (Kat.Nr. 493, Schätzpreis 26.000-32.000 Euro). Er erzielte einen Erlös von insgesamt 32.500 Euro inklusive Aufgeld, die er einem angelsächsischen Kunden wert war. Die imposante Platte 'Taureau dans l'arène', die Picasso schon 1948 entwarf, zeigt im Spiegel eines der Lieblingsmotive des Meisters, einen Stier (Kat.Nr. 487, Schätzpreis 6.000-9.000 Euro). Für sie ging bei 6.400 Euro der Hammer nieder zugunsten eines Kunden aus Großbritannien.

Die Positionen der Pop Art erzielten meist ein Vielfaches ihrer Taxen. Strahlkraft hatten hier vor allem die Arbeiten von Andy Warhol, Keith Haring, Allen Jones und des Texaners Luis Jiménez. Probedrucke von Andy Warhol waren besonders begehrt, darunter das ikonische Konterfei der 'Liz' (Kat.Nr. 593, Taxe 800-1.000 Euro), das einem Telefonbieter für 18.500 Euro zugeschlagen wurde. Lebhaft wurde die Stimmung beim Aufruf der 'Three stacked figures', die Keith Haring auf einem New Yorker U-Bahn-Schild der Station ,Bowery‘ verewigt hatte (Kat.Nr. 529, Taxe 4.000-6.000 Euro). Das Los kletterte schnell auf einen Hammerpreis von 14.000 Euro und geht nach Großbritannien.

Die Auktion wurde zu weiten Teilen sehr gut beboten, wie Sie auf unserer Webseite sehen können. Unverkaufte Lose können Sie im Nachverkauf** bis 26. Juli erwerben.