Moderne Kunst

Nachbericht

Nachbericht 136B 'Moderne Kunst' - 13. Dezember

Tadaaki Kuwayamas unbetiteltes Gemälde (Kat. Nr. 83) aus dem Jahr 1971, übernommen aus einer rheinischen Privatsammlung, verbuchte mit einem Hammerpreis von 14.000 EUR den besten Zuschlag der Auktion. Ein europäischer Telefonbieter konnte sich mit diesem Gebot gegen Interessenten aus den U.S.A und Japan behaupten. Aus der gleichen Sammlung stammte Julio Le Parcs ‚Continuel Luminière Cylindre‘ (Kat. Nr. 84) aus dem Jahr 1966, das für das Gebot von 6.000 EUR an einen Schweizer Kunden ging. Die ‚Signals‘ von TAKIS, ausgeführt im Jahr 1968, wurden mit 9.000 EUR beboten und sind noch unter Vorbehalt vergeben (Kat. Nr. 113). Im Bereich Editionen und Druckgraphik galt den Objekten von Warhol guter Zuspruch, vor allem dem Plattencover ‚Giant Size $ 1,57‘ von 1963, das einen Hammerpreis von 7.200 EUR erzielte (Kat. Nr. 119). Das Exemplar der Edition Picasso und Madoura ‚Service Visage Noir‘, 1948 von Pablo Picasso entworfen, kletterte bei einer Taxe von 950-1.000 EUR (Kat.Nr. 96) auf einen Hammerpreis von 5.600 EUR zugunsten eines Prager Kunden.

Unverkauft gebliebene Objekte bieten wir Ihnen bis einschließlich 12. Januar 2018 im Rahmen unseres Nachverkaufs an.