Josef Hoffmann
'Sitzmaschine', um 1905

Josef Hoffmann Kohn, J.&J., Wien

Mit fünffach verstellbarer, scharnierter Rückenlehne. Auf halbkreisförmigen Kufen. Seiten mit eingestellten Rechteckfüllungen. H. 84-116,5 cm, 66 x 82.5-123 cm. Ausführung: J. & J. Kohn, Wien. Buchenholz und Bugholz, Wiener Geflecht. Unterhalb der Sitzfläche und der Armstützen Kugelmotive. Rückseitig Metallstange mit Holzkugeln als Auflage für die Rückenlehnen.

Schätzpreis: 12.000 € - 16.000 €

156C - Jugendstil - Art Déco
09. Juni 2021 um 15:00

Literatur:

Die Sitzmaschine nimmt formal Bezug auf einen 1866 von Philipp Webb entworfenen 'Morris' chair. Erstmals ausgestellt in der Halle eines kleinen Landhauses, Kunstschau Wien 1908; Moderne Bauformen, 1908, S. 370, reproduziert in: D. E. Ostergard, Bent Wood, S. 258; J. &. J. Kohn, Der Katalog von 1916, Nachdruck, München 1980, S. 68, 'Moderne Salon-Lehnstühle', Nr. 669 'Rückenlehne verstellbar'; Renzi, Il Mobile Moderno, Mailand 2008, S. 160.