Masterful Exuberance - The Marie & David Cooper Collection Volume II

Vorbericht

MEISTERHAFTER ÜBERSCHWANG - Die Marie & David Cooper Sammlung Teil II

Luxus-Accessoires, Objets d'Art und Automobile

Nachdem im November 2018 die bedeutende Sammlung von Art Déco-Skulpturen versteigert wurden, kommen am 29. Mai weitere 100 Kunstwerke, Möbel und Objekte aus dem Anwesen des Londoner Anwalts David Cooper zur Versteigerung. Zu den Toplosen der Auktion zählt Rembrandt Bugattis Bronzeskulptur ‚Athlete nu au repos‘ (ca. 1907), nach dem heutigen Wissensstand gibt es nur ein Exemplar. Selten auf dem Markt finden sich auch die Möbelentwürfe seines Vaters Carlo Bugatti, der mit fünf Positionen vertreten ist. Neben der Fotokunst mit Arbeiten von Steve McCurry, Mario Sorrenti und Annie Leibowitz ist bedeutendes französisches Kunsthandwerk ein Schwerpunkt der Auktion. Den Auftakt der Versteigerungen markieren Lalique-Gläser, darunter die Tischlampe ‚Suzanne‘ von 1925. 

Aus dem Hause Cartier sind seltene Tischuhren von 1910 bis 1930 im Angebot, darunter eine gelb emaillierte Tischuhr von 1910 sowie eine Art-Déco-Uhr im Rosenquarzgehäuse. Ebenso attraktiv ist eine klassizistische Miniaturvase von Fabergé aus Bowenit. Handwerkliche Perfektion, herausragende Schönheit und eine außergewöhnliche Ästhetik haben David Cooper schon sehr früh vom Reiz des Kunsthandwerks überzeugt. Für seine Sammlung kaufte der Sammler nur das Feinste. Das gilt für alle Sammelgebiete. Eine spannungsvolle Ergänzung zu den filigranen Objets d’arts sind die Louis Vuitton-Koffer sowie einige Automobile wie ein roter Ferrari 208 GTB von 1981 und ein Mercedes 280 SE Coupé 3.5 Liter, Baujahr 1972, die sich beide in bestem Zustand befinden.

Alle Objekte sind ab dem 23. Mai im Rahmen der Vorbesichtigung zu sehen.

Kontakt: info@quittenbaum.de