Auktion René Lalique & Charles Schneider

Vorbericht

Mit der Sonderauktion 'René Lalique & Charles Schneider' schenkt Quittenbaum im November zwei Hauptakteuren der Art Déco Zeit besondere Aufmerksamkeit.

Die Gegenüberstellung zweier der wichtigsten Glasmanufakturen des Art Déco, enthüllt die Vielfältigkeit dieser Epoche. Die Entwürfe René Laliques fokussieren die Form des Objekts, verewigt in monochromer, teils opaleszenter Glasmasse. Schlichte Eleganz wohnt den skulptural anmutenden Objekten inne. Ein Spiel von Farbe und Struktur findet sich hingegen bei Charles Schneider. Malerische Pulvereinschlüsse stehen geätzten Dekoren mit grafischem Charakter gegenüber.

Eine frühe Ausführung der Vase 'Ceylan' (auch 'Huit Perruches' genannt) von Lalique gehört zu den schönsten Stücken der Offerte. Der reliefierte Dekor aus acht paarweise zusammen sitzenden Wellensittichen wird durch die wunderbare Opaleszenz des Glases betont (EUR 4.000 – 5.000).

In Zitronengelb erstrahlt die Vase 'Lézards' von Schneider, deren geätzter Dekor in orangerot bis dunkelviolett Eidechsen und Libellen zeigt (EUR 1.600 – 1.800).

Das Angebot vielfältiger Vasen wird durch Flakons, Tischleuchten und Briefbeschwerer ergänzt.

Am 20. November wird die 65 Lose umfassende Offerte versteigert.