Jugendstil - Art Déco

Nachbericht

Mit einem Erlös von knapp € 900.000 knüpft die zweitägige Frühjahrsauktion 'Jugendstil – Art Déco' an die vorangegangenen Erfolge an.

Durchweg gute Ergebnisse erzielte das französische Glas. Allen voran Emile Gallés Vase 'Bonheur au Nymphéa bleu', die mit einem Erlös von € 24.600 ihren Schätzpreis von € 10.000 – 14.000 weit überstieg. Sie geht in den Besitz eines französischen Privatsammlers. Auch weitere Modelle des lothringischen Künstlers erfreuten sich großer Nachfrage. So war ein deutscher Sammler bereit, für die stimmungsvolle blaue 'Vase de Tristesse' mit Krokusdekor knapp € 13.000 zu zahlen. 

Aber auch Glasarbeiten anderer Künstler konnten ihren Schätzpreisen gerecht werden. Die wunderschöne Tischlampe 'Plumes de Paon' der Brüder Daum überzeugte mit ihrem seltenen Pfauenfederdekor und erzielte etwas über € 14.000. Ebenso wurde Gabriel Argy-Rousseaus Vase 'Feuillages modernes et fleurs' erfolgreich für rund € 6.700 veräußert. 

Das unerwartete Highlight des ersten Tages kam jedoch nicht aus dem Kapitel Glas. Um die kleine Etagere für Zeitungen oder Briefe von Gallé entbrannte ein spannendes Bietergefecht zwischen zwei US-Amerikanern – einer von beiden darf das dekorative Kleinmöbel, das gut € 15.000 erzielte, nun sein Eigen nennen. Die mit aufwendigen Intarsien verzierte Ablage verzehnfachte seine ursprüngliche Schätzung von € 1.200 bis 1.400 EUR.

Tag Zwei konnte ebenfalls mit packenden Bieterduellen aufwarten. Peter Behrens Besteckset 'Haus Behrens' weckte gleich bei mehreren Privatsammlern großes Interesse, der Kampf wurde zum Schluss jedoch zwischen zwei Bietern entschieden. Mit einem Erlös von rund € 19.500 EUR konnte der ursprüngliche Aufrufpreis von € 6.000 leicht verdreifacht werden.

In den Bereichen Bronze und Keramik waren vor allem figürliche Arbeiten gefragt. Hier bewegten sich die meisten Ergebnisse im höheren vierstelligen Bereich. Ferdinand Preiss 'Hoop Girl' brachte über € 8.000, und auch seine kleine Pierette mit spitzem Hut erzielte mit über € 5.000 mehr als das Doppelte der Taxe. Annie Offterdingers Steingutfigur 'Carmen' ging für knapp € 6.500 an einen deutschen Privatsammler und auch Ferdinand Liebermanns 'Capriccio' bleibt für knapp € 5.500 in Deutschland.

Bis zum 23. Juni 2017 können unverkaufte Objekte im Nachverkauf erworben werden.