Los: 98

Günter Behnisch & Partner; Frei Otto; Otl Aicher
Dreidimensionales Modell des Olympiaparks, München, mit Olympiastadion, Olympiaturm, Olympischem Dorf und anderer Sportstätten der Olympischen Spiele 1972.

Otl Aicher,Günter Behnisch,Frei Otto Augustin, R.; Ott, G.

Maßstab 1:1000. H. 38 x 205 x 173,5 cm. Modellbau von R. Augustin und G. Ott. Landschaftsrelief aus Kunststoff, Gebäude, Bäume und Olympiaturm aus Holz, Zeltdach aus gezogenem Kunststoff, Pylonen aus Aluminium, Folien. Bez.: 'Bautafel' mit Nennung der beteiligten Architekten und Mitarbeiter.

Otl Aicher (Ulm 1922 - 1991 Rotis) gehört zu den bedeutendsten deutschen Grafikern des 20. Jahrhunderts. Zusammen mit seiner Frau Inge Aicher-Scholl und Max Bill gründete er die Hochschule für Gestaltung (HfG) Ulm, die 1953-68 bestand. 1967-72 wurde Aicher zum Gestaltungsbeauftragten der Olympischen Spiele in München berufen und mit ihrem Erscheinungsbild betraut. Aichers bis heute international anerkannte Piktogramme, die berühmte Spirale, auch die Farbgebung der Kleidung der Sportler und Mitarbeiter der Spiele, alle Plakate und Paraphernalia werden auch heute noch unverzüglich erkannt. Für die Gestaltung der Gebäude auf dem Olympiagelände war der Architekt Günther Behnisch (Lockwitz 1922 - 2010 Stuttgart) mit seinen Partnern zuständig. Unter anderem zeichnete er verantwortlich für den Plenarsaal des Deutschen Bundeshauses in Bonn, 1992. Das von Frei Otto (Siegmar 1925 - 2015 Leonberg) konzipierte Zeltdach der Olympiahalle, bereits 1967 für die Weltausstellung in Montreal erdacht, war damals schon avantgardistisch und bleibt bis heute unerreicht. Mit Günther Grzimek (Köln 1915 - 1996 Biberach a.d. Riss) als Landschaftsgestalter wurde das Olympiagelände endgültig zu dem Publikumsmagneten, das es heute noch ist. Der Name dieser Architekten und Designer ist auch heute noch, 50 Jahre später, mit den Olympischen Spielen in München verbunden. Es ist nicht bekannt, wie viele Exemplare des Modells produziert wurden, die Anzahl dürfte jedoch im unteren zweistelligen Bereich gelegen haben. Sie wurden vor den Spielen in einigen deutschen Großstädten öffentlich ausgestellt. Eines der Modelle wurde lange Zeit im Eingangsbereich des Olympiaturms präsentiert.

Schätzpreis: 4.000 € - 5.000 €

163A - Bauhaus 103
28. Juni 2022 um 14:00