Los: 24

Hayno Focken
Deckenleuchter, um 1930

Hayno Focken Focken, Hayno, Lahr

H. 65 cm, Ø 44,5 cm. Messingrohr, Messingblech, getrieben. Bez.: Werkstattsignet (geprägt).

Hayno Fockens Deckenleuchte besticht durch ihre Verbindung aus handwerklicher Tradition und moderner Klarheit. Bekannt wurde der Silberschmied und Metallbildner vorrangig durch die Herstellung anderer Gebrauchsgegenstände wie Schalen oder Kannen. Dieser Entwurf stellt demnach eine Besonderheit seines Œuvres dar. Eine spannende Etappe seines Werdegangs, insbesondere in Hinblick auf die spätere Fertigung der Deckenleuchte, bildet sein Studium an der Kunstakademie in Berlin, das er 1924 begann. Er arbeitete er in diesem Zeitraum auch in der Lampenfabrik von Max Krüger, wo vor ihm bereits Karl Raichle seine Karriere begonnen hatte. Trotz der Besonderheit eines Leuchtendesigns innerhalb Fockens Schaffens, lässt sich in dem hierfür verwendeten Material auch eine Verbindung zu seinen übrigen Arbeiten erkennen. So spielt Messing nicht nur in diesem, sondern in einer Vielzahl an Entwürfen des Silberschmieds eine tragende Rolle.

Schätzpreis: 12.000 € - 15.000 €

157A - Bauhaus 102
29. Juni 2021 um 15:00