100 Jahre Bauhaus

Deutsches Design ab 1919

Nachbericht

Trotz der heißen Temperaturen in Deutschland, schreckten die Teilnehmer der Auktion nicht vor hitzigen Bietgefechten um die die begehrten Highlights der Auktion '100 Jahre Bauhaus' zurück.

Das Interesse an der Sonderauktion zum Bauhaus-Jubiläum war auf allen Ebenen groß - Bieter im Saal, an den Telefonen und online boten vor allem auf die Highlights der Offerte. Gleich das erste Los, die Gliederpuppe von Oskar Schlemmer (Schätzpreis 20.000 – 30.000 EUR), konnte erfolgreich zugeschlagen werden und erzielte einen Erlös von 30.000 EUR. Zur unserer Freude geht dieses besondere Stück aus der Familie eines bedeutenden Bauhaus-Meisters an eine öffentliche Sammlung und wird dort bald dem Publikum zugänglich gemacht werden. Beim Aufruf des äußerst seltenen Klappsessels 'B 4 – 2. Version' von Marcel Breuer (Schätzpreis 17.000 – 23.000 EUR) stritten mehrere Telefonbieter um den Zuschlag. Mit einem herausragendem Erlös von 68.580 EUR geht auch dieses Stück in den Besitz eines international bekannten Museums über. Weitere ikonische Entwürfe des Bauhauses fanden ihren Weg zu neuen Besitzern. So geht Marcel Breuers berühmter Lattenstuhl 'ti 1a' (Schätzpreis 35.000 – 45.000 EUR) für 50.000 EUR nach Italien und die seltene Variante des Bauhaus-Schachspiels 'XVI' von Josef Hartwig mit Textil-Spielbrett (Schätzpreis 15.000 – 20.000 EUR) für 26.400 EUR nach Spanien.

Mit vielen weiteren guten Ergebnissen, die Sie auf unserer Webseite abrufen können, wurde der Abend zu einem erfolgreichen Auftakt der Auktionsreihe im Juni.

Unverkauft gebliebene Objekte können bis zum 26. Juli im Rahmen des Nachverkaufs erworben werden.