Design

Nachbericht

Mit einem Umsatz von fast 300.000 EUR bildete der zweite Tag der diesjährigen Juni-Auktion einen soliden Abschluss.

Von 1900 bis 2012, Deutschland, Italien, Frankreich, Skandinavien, USA – auch in diesem Jahr konnte Quittenbaum wieder mit einer umfangreichen Auswahl zum internationalen Design aufwarten. Gleich zu Beginn der Auktion waren einige Entwürfe des frühen 20. Jahrhunderts gefragt. Der Armlehnstuhl 'Calvet' nach dem Entwurf von Antonio Gaudí wurde mit 2.000 EUR aufgerufen. Gleich mehrere Bieter interessierten sich für den Nussholz-Stuhl, letztendlich war er einem Deutschen Kunden mehr als 3.700 EUR wert. Eileen Grays Sofa 'Monte Carlo' konnte seinen Startpreis ebenfalls schnell verdoppeln. Die elegante Kombination aus Chrom und schwarzen Leder erzielte mehr als 2.000 EUR.

Insgesamt fünf Konvolute mit Windlichtern von Hans-Agne Jakobsson in verschiedenen Formen und Farben kamen in der Auktion zum Aufruf. Sie alle konnten erfolgreich zugeschlagen werden und verdoppelten oder verdreifachten gar ihre Schätzpreise. Auch weitere Objekte des Kapitels Skandinavisches Design waren beliebt. So konnten die elf Sitzelemente 'Pantonova – 100' von Verner Panton für über 11.000 EUR veräußert werden und auch Mogens Kochs sechs Klappstühle 'MK 16' erzielten mit knapp 4.000 EUR fast das dreifache ihres Ausgangspreises.

Zu den Highlights der Auktion gehörte definitiv die 'Wandgarderobe 1' von Karl Auböck. Nach einem spannenden Bietgefecht konnte sich ein Schweizer Sammler durchsetzen, dem das Kleinmöbel über 9.600 EUR wert war. Für große Überraschung sorgte eine kleine italienische Bar mit zwei Hockern aus den 1950ern, die auf 900 bis 1.100 EUR geschätzt wurde. Das Design aus Bambusrohr und Korbgeflecht, das an laue Sommernächte erinnert, sprach gleich mehrere Bieter an. Zum Schluss kam es zu einem langen Bieterduell, das den Preis auf insgesamt fast 14.000 EUR steigen ließ – weit über das zehnfache des Schätzpreises!

Generell zogen viele Objekte des italienischen Designs die Aufmerksamkeit der Bieter auf sich. Der von außen sehr schlichte, im Inneren jedoch aufwändig in grün gestaltete Barschrank von Aldo Tura war einem Bieter 6.000 EUR wert. Orscar Torlascos knallige Deckenleuchte '551' erzielte über 3.800 EUR. Die große Auswahl an Objekten von Piero und Barnaba Fornasetti wurden von den Bietern gut angenommen. Mehr als zweit Drittel der Objekte wurden zugeschlagen, davon viele über ihrem Schätzpreis.

Unverkaufte Lose bieten wir Ihnen bis einschließlich 21. Juli 2017 im Rahmen unseres Nachverkaufs an.